Software-Test Norton Utilities

Den Zweck dieser Programmsammlung macht ein Blick auf das Handbuch klar: Auf dem Einband ist ein Rettungsring abgebildet. Wenn der Anwender seine neu erstellten oder ergänzten Dateien nicht gesichert hatte und bei der nächsten Sitzung haareraufend ihren Verlust feststellt, dann schlägt die Stunde des „Daten-Doktors“.

Die neueste Version der „Norton Utilities“ erlaubt es nahezu alle Fehlerquellen, die auf Festplatte oder Diskette auftreten können, zu entdecken und auszuschalten. Hunderte von Tests werden hier automatisch durchgeführt, ohne dass der Benutzer umständliche Befehle eingeben und über unverständlichen Handbüchern brüten muss. Fehlerhafte Bereiche werden angezeigt, dort abgelegte Daten lassen sich durch Umkopieren retten.

Darüber hinaus versammeln sich unter der einheitlichen und überschaubaren Benutzeroberfläche des „Norton Integrator“ noch eine ganze Reihe weiterer sinnvoller Funktionen, die mit Pop-up Menüs und Dialogfenstern aufgerufen werden. Die Arbeit mit dem eher kargen Betriebssystem DOS wird so erheblich erleichtert. Versehentlich gelöschte Dateien lassen sich meist vollautomatisch wiederherstellen. In besonders schwierigen Fällen stellt das Programm einen benutzerfreundlichen elektronischen Werkzeugkasten zur Verfügung. Damit können verstreute Programmteile auf der Festplatte gesucht und wieder aneinandergefügt werden.

Mit dem neuen „Batch-Enhancer“ kann der Benutzer eigenen Stapeldateien zusätzlichen Pep verleihen. Kästen und Fenster, Töne und Tastaturabfragen erlauben es nun, diese Dateien interaktiv zu gestalten. Abgerundet wird der positive Eindruck durch die Möglichkeit, alle Ergebnisse auf den Drucker umzuleiten.

„Norton Utilities Advanced Edition 4.5″, Markt und Technik Verlag AG, für IBM-PC und kompatible, 399 Mark

(erschienen in der WELT am 21. Februar 1990)

Was ist daraus geworden? Die hier besprochene Version können Nostalgiker sich immer noch auf der Webseite Winworld herunterladen. Natürlich ist sie veraltet und für einen modernen Computer ziemlich unnütz. Auf Amazon habe ich aber die Version 16 gefunden, und beim Hersteller scheint es eine noch neuere Variante zu geben, die Norton Utilities 2017.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.