Literatur

Sooo viele Bücher, so wenig Zeit. Nachdem ich nun schon etliche gelesen (und wieder vergessen) habe, will ich es jetzt einmal systematisch versuchen. Hier sollen der Reihe nach diejenigen Schmöker erscheinen, die im weitesten Sinne meinen Horizont erweitert haben, und die ich auch Nicht-Spezialisten empfehlen kann. Nennt es Michels Kanon oder Reich-Ranicki für Anfänger – Hauptsache ich werde dadurch inspiriert, bei der Stange zu bleiben und systematisch noch mehr zu lesen.

  • Das Gilgamesch-Epos. Die älteste Heldengeschichte der Menschheit spielt im 3. vorchristlichen Jahrtausend, bietet Gewalt & Sex, Hochmut & Freundschaft, Schmerz & Weisheit, und als Leitmotiv das Streben nach Unsterblichkeit. Etwas ausführlicher habe ich es hier besprochen, eine preiswerte Version für eBooks wie den Kindle gibt es hier bei Amazon.
  • Die Illias & Die Odyssee. Ein halbes Dutzend Literaturführer habe ich konsultiert – und alle sind sich einig, dass diese beiden Werke die wichtigsten sind (zumindest der westlichen Literatur). Achilles und Hektor, die schöne Helena und der listige Odysseus sind wohl die bekanntesten Figuren. Hier wird das ganze Spektrum menschlicher Stärken und Schwächen beschreiben, und sogar die Götter mischen mit. Ein bisschen ausführlicher habe ich die beiden Epen hier beschrieben. Leider sind sie im Original für die meisten nicht verständlich, weshalb ich eher eine Nacherzählung empfehle (z.B.„Troja“ von Gustav Schwab).