Gründe

Braucht es einen Grund, um auf Reisen zu gehen? Muss ich mich rechtfertigen? Wie wär´s mit Fernweh, Wanderlust oder Hummeln im Hintern. Vielleicht steckt es mir in den Genen oder mein Gehirn produziert zu viel Dopamin? Ist ein biologischer Trieb, ein Überbleibsel aus der Vorzeit, als unsere Ahnen von Ort zu Ort zogen, weil es die einzige Möglichkeit war, zu überleben?

Wie auch immer: Ich werde mich nicht entschuldigen. Bin einfach gerne unterwegs, um Neues zu entdecken. Will auf meine Weise das tun, was Captain Kirk und seine Besatzung aus der legendären Fernsehserie Raumschiff Enterprise sich vorgenommen haben:

… to seek out new life and new civilizations, to boldly go where no man has gone before.

 

 

Wer reist, sieht mehr: Michel und Abdurahim
Wer reist, sieht mehr: Michel und Abdurahim

Wer denkt, dass es in den Zeiten von Google Earth nichts mehr zu entdecken gibt, der irrt. Es gibt genug weiße Flecken auf der Landkarte, Neues und Überraschendes, nah und fern. Auf die Perspektive kommt es an, und die bestimmt jeder selbst. Mit offenen Augen und wachen Sinnen kann sogar das eigene Zimmer zur Offenbarung werden, wie ich aus dem wunderbaren Buch „Kunst des Reisens“ von Alain De Botton gelernt habe.

Statt langer Erklärungen möchte ich diesem Bereich meiner Webseite lieber noch meine liebsten Zitate zum Thema Reisen voran stellen. Nicht wenige davon habe ich auf der Webseite der Reisefotografin Astrid Padberg gefunden, bei der ich mich für die „Anleihe“ mit diesem Link bedanken möchte.

  • Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon. (Aurelius Augustinus)
  • Der Sinn des Reisens besteht darin, unsere Phantasien durch die Wirklichkeit zu korrigieren. Statt uns die Welt vorzustellen, wie sie sein könnte, sehen wir sie wie sie ist. (Samuel Johnson)
  • Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang von Goethe)
  • Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut haben. (Alexander von Humboldt)
  • In 20 Jahren werden Sie eher von den Dingen enttäuscht sein, die Sie nicht getan haben, als von denen, die Sie getan haben. Lichten Sie also die Anker und verlassen Sie den sicheren Hafen. Lassen Sie den Passatwind in die Segel schießen. Erkunden Sie. Träumen Sie. Entdecken Sie. (Mark Twain)
  • Alles in der Welt ist nur für den da, der Augen hat, es zu sehen. (Eduard Spranger)
  • Nichts bringt die Relativität der menschlichen Geisteskraft so zum Leuchten wie Reisen. Man kommt nach Hause und weiß: Ich bin nicht der einzige Verrückte! Es gibt Milliarden! (Dieter Nuhr)

Am Besten aber hat wohl Simon Raven auf den Punkt gebracht, was mich umtreibt:

Das Leben ist kurz und die Welt ist groß. Je eher Du auf Entdeckungsreise gehst, umso besser.

 

Einen Bruchteil dessen, was ich dieser Philosophie verdanke, finden Sie auf dieser Webseite. Eine hoffentlich inspirierende Lektüre und viele eigene Entdeckungen wünscht Ihnen

der Michel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.